Marix Line

Marix Line
Karte

Angebot aufrufen

Marix Line wurde 2002 gegründet und bietet Ihnen Überfahrten zwischen den Inseln Kyushu, Tokunoshima, Okinawa, Amami Oshima, Okinoerabujima und Yorunjima welche süd-westlich von Nansei liegt und auch Ryukyu genannt wird. Die Inseln liegen zwischen der Kyushu Insel und Taiwan.

Über AFerry können Sie Fähren von Marix Line einfach, schnell und sicher online buchen.

Anbei finden Sie aktuelle Sonderangebote. Zu den detaillierten Fahrplänen gelangen Sie weiter unten, indem Sie die gewünschte Überfahrt anklicken.

Überblick

Check-In Informationen

Check in is at least 30 min prior to the departure for foot passengers, at least 2 hours prior to the departure for passengers with vehicles departing from Kagoshima, and at least 1 hour prior to the departure for passengers with vehicles for all other ports.

Strecken:
42
Kürzeste Überfahrt:
Wadomari - Yoron
1 std 40 min
Beliebteste Route:

Marix Line Routen

Sonderangebote

  • Einfache Buchung mit Aferry.de
  • Vertrauen Sie der
  • Geniessen Sie die Reise mit Marix Line

Über die Schiffe der Reederei Marix Line:

Die Reederei hat zwei Schiffe, die Queen Coral Plus und die Queen Coral 8.

Die Queen Coral Plus ist ein Luxus und Versorgungsschiff, das Designkonzept des Schiffes ist "Dolphin Blue Ocean".

Auf dem Schiff Queen Coral Plus finden Sie folgendes: Einen barrierefreien Zugang auf dem ganzen Schiff, Raucherbereich, Haustierräume, Restaurants, Shops und vieles mehr

Auf dem Schiff Queen Coral 8 finden Sie ebenso einen barrierefreien Zugang auf dem gesamten Schiff, Restaurants, Shops, Lounge, Spielecke und Duschen.

Video

Marix Line YouTube Video

Erfahrungsberichte

  • 08 Aug 2019
    Alles perfekt
    • .... Perfekt.

      Bewertet von CLAUDIA

  • 06 Sep 2017
    Fünf Inseln in 25 Stunden
    • as mich am meisten genervt hat waren die zahlreichen Durchsagen beim ersten Stopp am fruehen Morgen. Da war ein weiterschlafen nicht moeglich, und das waere echt nicht noetig gewesen. Ausserdem waren die Oeffnungszeiten der Essensausgabe sehr begrenzt. Als wir abends zwischen 19.30 und 20.00 etwas zu essen wollten, war schon geschlossen. Und der Internet-Zugang war so schlecht, dass man es eigentlich ganz bleiben lassen konnte, online zu gehen. Gut war dagegen, dass wir so ziemlich die einzigen nicht-Japanischen Gaeste waren, insofern eine authentisch-Japanische Reiseerfahrung.

      Bewertet von BERNHARD STEINBERGER

Newsletter Registrierung

Newsletter -Verpassen Sie keine Angebote mehr!